Über uns

Wir stellen uns vor

Mitten im grünen Herzen von Fuhlsbüttel, auf einem großzügigen Gelände mit viel Platz zum Spielen, wurde in den fünfziger Jahren die Schule Ohkamp als Zweigstelle der Schule Ratsmühlendamm eingerichtet. Sie entwickelte sich dann zur Grund-, Haupt– und Realschule. Aufgrund sinkender Schülerzahlen in den neunziger Jahren schrumpfte die Schule Ohkamp zu einer zweizügigen Grundschule, die nunmehr über viele Räume und viel Platz verfügte. Um eine Betreuung vor und nach dem Unterricht zu sichern, wurde in Kooperation mit dem Hamburger Schulverein ein Hort auf dem Schulgelände eingerichtet.

Durch die Schließung der Nachbarschule Flughafenstraße im Jahr 2005/6 entwickelte sich die Schule Ohkamp zu einer dreizügigen Schule mit knapp 300 Schülerinnen und Schülern, denen eine große Grünfläche zur Verfügung steht.

Als die Stadt Hamburg im Jahr 2013 das Recht auf Ganztagsbetreuung eingeführt hat, wurde die Schule Ohkamp eine Grundschule mit ganztägigem Bildungs- und Betreuungsangebot (GBS). Seit 2017 ist der Hamburger Kinderhafen der GBS-Kooperationspartner.

Seit einigen Jahren ist die Schule Ohkamp eine stetig wachsende Schule, sodass momentan etwas mehr als 400 Schülerinnen und Schüler zu der Schulgemeinschaft gehören. Es gibt zwischen drei und fünf Klassen pro Stufe, zwei Vorschulklassen und eine internationale Vorbereitungsklasse (IVK) 0-2.

Wir haben uns an unserer Schule bewusst gegen einen pädagogischen Schwerpunkt entschieden, da wir der Auffassung sind, dass es wichtig ist, den Kindern ganzheitlich zu begegnen. So ist es uns besser möglich, auf die individuellen Bedürfnisse eines jeden Kindes einzugehen. Unser Ziel ist es, die Kinder auf ihrem Weg zu verantwortungsbewussten, sozial denkenden und selbständigen Menschen zu begleiten.

Der Unterricht

Der Unterricht an unserer Schule zeichnet sich durch Methodenvielfalt, Rhythmisierung und wiederkehrende Rituale aus. Zudem werden auch Formen des selbstständigen Lernens praktiziert. Regelmäßige Lernstandserhebungen sind Voraussetzung für einen Unterricht, der die Unterschiede der Kinder ernst nimmt. Grundlage für den Unterricht an unserer Schule bilden die Bildungspläne der Stadt Hamburg. In den Fachkonferenzen werden durchgehend schulspezifische methodische und inhaltliche Konkretisierungen dieser Bildungspläne erarbeitet.

Unterschiedslos gilt unsere Wertschätzung und Aufmerksamkeit allen Kindern. Sie fühlen sich aufgehoben, wenn sie Verlässlichkeit, Aufmerksamkeit und Gemeinsinn erfahren. Wir meinen, dass ein gutes Schulklima entscheidend für den Lernerfolg ist. Die Schulinspektion hat unserer Schule eine überdurchschnittliche Zufriedenheit bei den Kindern, den Lehrkräften und den Eltern bestätigt.

Im Ergebnis erreichen unsere Schülerinnen und Schüler bei hamburgweiten Leistungsvergleichen überdurchschnittliche Resultate.

Aktivitäten & Aktionen

An unserer Schule finden viele verschiedene gemeinsame Aktivitäten und Aktionen innerhalb der Klassen aber auch der gesamten Schulgemeinschaft statt. Dazu gehören:

  • Klasseninternes soziales Kompetenztraining (Ferdi)
  • Lernen an außerschulischen Lernorten (z.B. Museen, Umweltzentrum Karlshöhe, Planetarium)
  • Besuch der Bücherhalle
  • Besuch von Theateraufführungen (auf Englisch und Deutsch)
  • Klasseninterne Weihnachtsfeiern
  • Kochen und/oder Backen in der Schulküche
  • Mindestens eine fünftägige Klassenfahrt mit Übernachtung
  • Klassenfeste
  • Jährliche Einschulungsfeiern, die von Kindern der dritten Klassen vorbereitet und gestaltet werden
  • Gemeinsame Abschlussfeiern des Schuljahres, bei der sich die vierten Klassen mit einem Tanz verabschieden
  • Gemeinsames Weihnachtsliedersingen in der Aula vor den Weihnachtsferien
  • Laternenumzug im Klassenverband
  • Weihnachtliches Bastelfest mit vielen Angeboten und einem Elterncafé (Tag der offenen Tür)
  • Jährliches Faschingsfest
  • Sportfest auf dem Schulgelände
  • Zehntel-Marathon
  • Jährliche Autorenlesungen bekannter Hamburger Autoren
  • Möglichkeit der Teilnahme am Känguru-Wettbewerb und der Mathe-Olympiade
  • Die Schule kooperiert mit dem Verein „Dunkelziffer“. Zum Thema „Sexuelle Gewalt“ wird den Eltern ein Informationsabend angeboten und den Schülern ein Theaterstück vorgeführt
  • Hamburg räumt auf
  • Zirkus-Projekt ca. alle vier Jahre

Aufgrund der aktuellen Corona-Lage können leider nicht alle Aktivitäten wie gewohnt stattfinden.